Waschen von empfindlichen Textilien im Wäschenetz

Produktempfehlungen für Bandagen-Zubehör


Hersteller

Beim Waschen von empfindlichen Materialien, Textilien oder Bandagen empfiehlt sich ein Wäschenetz. Damit schonen Sie nicht nur die zu waschende Wäsche oder die zu waschenden Gegenstände, sondern Sie schützen auch die Waschmaschine und die übrige Wäsche vor ungewollten Beschädigungen.


Schonen Sie Ihre Waschmaschine

Viele Beschädigungen der Waschmaschine entstehen durch gelöste Kleinteile von Wäschestücken, oder wenn sich Applikationen oder Zugbänder in der Wäschetrommel verhaken. Dies können Sie durch die Verwendung eines Wäschenetzes vermeiden. Falls sich beim Waschen Gegenstände von der Wäsche lösen, werden diese aufgefangen, so dass sie nicht lose in die Waschmaschine geraten und gegebenenfalls wieder am Wäschestück befestigt werden können. Zugbänder verwickeln sich nicht in der Trommel und beschädigen diese, Knöpfe lösen sich nicht und gehen nicht verloren. Andere Applikationen wie Ketten, Haken oder Pailletten bleiben, falls sie sich lösen sollten, im Netz hängen und verhaken sich nicht in Teilen der Waschmaschine. Somit verlängern Sie mit der Verwendung eines Wäschenetzes auch die Lebensdauer Ihrer Waschmaschine.


Empfindliche Materialien

Empfindliche Materialien waschen Sie nicht zusammen mit der übrigen Wäsche in der Trommel, Sie trennen diese durch das Wäschenetz von der übrigen Wäsche. Dadurch schützen Sie diese vor Beschädigungen beim Schleudern oder vorm starken Knittern und empfindliche Wäscheteile verknoten sich nicht in der übrigen Wäsche. Auch Applikationen oder Drucke halten länger, da diese weniger Beanspruchung beim Waschen ausgesetzt sind. Knöpfe und Haken bleiben nicht in anderen Wäschestücken hängen und lösen sich somit nicht und beschädigen keine anderen Wäschestücke oder die Waschmaschine. Abstriche beim Waschergebnis müssen Sie durch die Beschaffenheit des Wäschenetzes nicht machen, das Waschmittel und das Wasser erreichen die innenliegende Wäsche ohne Einschränkungen.


Bandagen waschen

Waschen Sie aus hygienischen Gründen Sportbandagen und andere Bandagen in regelmäßigen Abständen, um Hautirritationen zu vermeiden und die Funktion der Bandagen zu gewährleisten. Bandagen waschen Sie am Besten im Wäschenetz. Dadurch verknoten sich die Bandagen nicht mit anderen Wäschestücken und das Material wird nicht zusätzlich strapaziert. Eventuell vorhandene Klettverschlüsse schließen Sie vor dem Waschen, damit dieser sich nicht versehentlich an einer anderen als der vorgesehenen Stelle an der Bandage anhaftet. Dies erleichtert Ihnen nicht nur das Aufwickeln der Bandagen nach dem Waschen, sondern verlängert auch die Haltbarkeit der Bandagen. Besondern Sportbandagen sind Schweiß und bei vielen Sportarten auch Verschmutzungen ausgesetzt. Aus diesem Grund ist das regelmäßige Sportbandagen waschen besonders wichtig. Dadurch werden Schmutz und Schweißrückstände gelöst, die Bandage behält ihre Festigkeit und Elastizität und der Einsatz der Sportbandage ist gewährleistet.


Verschiedene Einsatzmöglichkeiten

Ein Wäschenetz hat zahlreiche Einsatzmöglichkeiten. Daher gibt es sie in verschiedensten Größen und Formen. Meist bestehen sie aus einem kochfesten strapazierfähigen Material mit Netzstruktur oder einem feinmaschigen Material, welches mit einem Reißverschluss oder einem Zugband geschlossen wird. Kleine verwenden Sie zum Waschen von einzelnen oder mehreren kleineren Wäschestücken. Mehrere Sportbandagen waschen Sie idealerweise in einem größeren Modell, damit das optimale Reinigungsergebnis erzielt wird. Die Lebensdauer von empfindlichen Materialien wird verlängert, Bandagen erhalten länger ihre Elastizität. Somit können Sie Ihre Bandagen länger verwenden bevor Sie sie durch neue ersetzten müssen. Sie können es dabei nicht nur zum Waschen, sondern auch beim Trocknen im Wäschetrockner verwenden. Auch hier verlängert es die Lebensdauer von empfindlichen Materialien.

 
Nach oben