Hockey

Hockey Bandagen nach Körperregion









Bandagen beim Hockey

Eine Hockey Bandage gehört zu den üblichen Mitteln fürs Vermeiden von Sportverletzungen. Sie wird aber auch bei bereits bestehenden physischen Traumata eingesetzt, damit man weiterhin sportlich aktiv bleiben kann, ohne noch mehr die eigene Gesundheit in Gefahr zu bringen. Bei bestehender Sportverletzung unterstützt die Bandage die beschädigten Muskeln und Sehnen. Diese dehnen sich durch die stabilisierende Funktion der Sport-Bandage nicht mehr so leicht und weitere Verletzungen werden vermieden. Man schont also den von der Verletzung betroffenen Körperteil, um weitere Schäden zu verhindern.

Die Hockey Bandage zur Vorbeugung von Sportverletzungen

Wenn es um Prävention geht, dient die Hockey-Bandage dazu, die für Verletzungen anfälligen Körperteile zu schützen. Die häufigsten Verletzungen beim Feld-Hockey oder auch Hallenhockey sind die Knieverletzung und die Knöchelverletzung, gefolgt von Verletzungen am Schienbein. Diese Körperstellen präventiv durch Sport-Bandagen vor Schädigungen zu schützen, ist durchaus empfehlenswert. Die Verwendung einer Sportbandage verbessert zusätzlich die Propriozeption - also die Wahrnehmung des Sportlers von seinem eigenen Körper und dessen Bewegungsabläufen. So kann das Risiko von Schäden an Muskeln und Sehnen stark reduziert werden.

Weitere häufige Sportverletzungen beim Hockey sind Kopfverletzungen, insbesondere am Mund, bzw. den Zähnen. Grund hierfür sind oft zu hoch gerissene Schläger oder der fliegende Ball. Hier sollte sich jeder Hockeyspieler mit einem Mundschutz gegen Verletzungen schützen, wenn die Zähne heile bleiben sollen. Also schau doch am besten gleich mal bei uns im Shop vorbei. Wir freuen uns auf Deinen Einkauf!