Kanu Bandagen nach Körperregion



Kanu Bandagen für mehr Spaß im Wasser
Ein Ausflug im Kanu

Der Kanusport ist weit verbreitet und findet immer mehr Sportbegeisterte, die sich mit Freude auf das Wasser wagen wollen. Man unterscheidet im Allgemeinen zwischen dem klassischen Kanu und dem Kajak. Das Kajak ist der Bootstyp, den wohl die meisten kennen: Ein langes Boot, oben meist geschlossen und mit einem Doppelpaddel angetrieben, ist es bereits von den Inuit für die Jagd als langes, wendiges Boot genutzt worden. Das moderne Kajak wird für viele genutzt, um zumeist in den ruhigeren Flüssen und Gewässern einen Bootsausflug mit Freunden oder der Familie zu unternehmen. Obwohl der Kanusport harmlos erscheint, verbirgt sich hinter dieser Sportart dennoch ein gewisses Verletzungsrisiko. Um solchen Verletzungen vorzubeugen bietet sich eine Kajak Bandage an. Im Folgenden soll nun kurz erläutert werden, welches Risiko explizit für Sportverletzungen beim Kanusport mit einem Kajak besteht und wie Sie mit der richtigen, passenden Kajak Bandage vorbeugen können.


Der Kanusport - ein Sport ohne Risiko?

Es gibt wohl kaum eine Sportart, die gänzlich ohne jedes Verletzungsrisiko ausgeübt werden kann. Jedoch sind die Verletzungen, die im Rahmen des Kanusports auftreten, eher gering ausgeprägt. Da die ausübende Person die Beine im Kajak meist vor sich aufgestellt oder ausgestreckt hat, sind Verletzungen an den unteren Extremitäten eher seltener anzutreffen. Verletzungen an diesen Körperpartien treten meist nur auf, wenn man gezwungen ist, das Kajak zu verlassen, um beispielsweise das Ufer zu erreichen.
Besondere Verletzungen bei der Ausübung des Kanusports in einem Kanu treten meist an den Handgelenken, Ellenbogen und Schultern auf. Kopfverletzungen sind nicht sehr häufig. Diese zieht der Kanute sich vor allem dann zu, wenn das Kajak durch Stromschnellen oder Wildwasser geführt wird und beispielsweise durch eine Unaufmerksamkeit des Kanuten zum Kentern gebracht wird.
Aus all diesen Gründen bietet sich der Einsatz einer Kanu Bandage bei einem Ausflug mit dem Kanu an. Eine Kanu Bandage kann helfen, besonders gefährdete Körperpartien vor Verletzungen zu schützen.


Eine Kanu Bandage als Unterstützung

Der Einsatz einer Kanu Bandage kann besonders im Kanusport helfen, die Handgelenke, die durch die Paddelbewegung besonders beansprucht werden, zu unterstützen und zu stabilisieren. Sehnenscheidenentzündungen können mithilfe einer modernen und ergonomisch angepassten Kanu Bandage leichter verheilen. Auch für den Fall, dass man sich überschätzt hat und nun mit Verletzungen aufgrund von Überlastungen zu kämpfen hat, kann eine Kanu Bandage helfen, die entsprechende Körperpartie zu stützen.
Beim Kanusport mit dem Kanu kann es leicht zu einer Prellung, Zerrung oder Überlastung der Gelenke, Sehnen und Bänder der oberen Extremitäten kommen. Da können spezielle Bandagen unterstützend einwirken und die entsprechende Stelle stabilisieren. Dies geschieht mit einem hohen Tragekomfort zu dem die ergonomische Passform entscheidend beiträgt - für eine spannende und zugleich erholsame Zeit auf dem Wasser.


 
Nach oben