Mountainbike

Mountainbike Bandagen nach Körperregion







Mountainbike-Bandagen

Beim Mountainbiken sind die häufigsten Verletzungen an Nacken, Rücken, Knie und Hand zu finden. Kopfwunden, Schürfwunden, Prellungen und Knochenbrüche sind nach einem Sturz keine Seltenheit. Nutze spezielle entwickelte Bandagen, um Dich auf dem Mountainbike vor Sportverletzungen zu schützen und besonders beanspruchte Körperpartien zu entlasten.

Entlaste Deinen Rücken und Nacken

Während Du mit Deinem Bike im Gelände unterwegs bist, nimmst Du über einen längeren Zeitraum die gleiche Körperhaltung ein. Das belastet Deinen Nacken und Deinen Rücken. Um eine Überbelastung zu vermeiden, sollte Dein Fahrrad individuell auf Dich eingestellt werden. Mit der korrekten Einstellung des Sattels und des Lenkers werden Rückenschmerzen umgangen. Stellen sich doch Nackenbeschwerden ein, ist es hilfreich, den Lenker höher zu stellen und vorübergehend etwas weniger sportlich zu fahren. Du kannst es aber auch mit einer Rücken-Bandage versuchen und Deiner Muskulatur helfen, sich wieder zu entlasten. Die Rücken Bandage hilft Dir vor allem bei schmerzhaften Verspannungen oder wirkt denen entgegen. Durch die wärmende Wirkung der Bandage kannst Du insbesondere zur kalten Jahreszeit unangenehmen Überraschungen vorbeugen und z.B. Muskelverspannung verhindern.

Bei Nackenschmerzen kann auf ganz natürliche Weise - nämlich durch Wärme - eine Nacken-Bandage neben gezieltem Muskelaufbau helfen. Sie lässt verspannte Muskeln nachweislich wieder geschmeidiger und lockerer werden. Die innovativen Materialien schließen sich angenehm um Hals und Nacken und wärmen dabei. Wichtig ist beim Tragen einer Nacken Bandage ein guter Feuchtigkeitsaustausch. Stimmt die Qualität, schwitzt der Träger nicht. So erzielst Du Schmerzfreiheit durch Wärme.

Unterstützung für Deine Hände

Mit dem Mountainbike über Stock und Stein: Beim Radfahren stützt Du Dich längere Zeit auf den Händen ab. Der dabei entstehende Druck und die Stöße können ein Kribbeln in den Handnerven verursachen. In diesem Fall helfen Handgelenksgurte oder Handbandagen, Deine Gelenke und Sehnen zu schonen. Handgelenksbandagen zeichnen sich durch ihre perfekte Passform aus - dafür sorgen die unterschiedlichen Größen. Das hautsympathische Material sorgt für den perfekten Feuchtigkeitstransport und fühlt sich auf der Haut sehr angenehm an.

Extra Schutz für Deine Knie

Durch wiederholtes Beugen und Strecken der Knie während des Radfahrens können verschiedene Strukturen im Kniebereich überlastet werden. Solltest Du an dieser Stelle Probleme haben, bieten sich zur Schonung der beanspruchten Zonen Kniebandagen an. Die Stützwirkung verhindert Sportverletzungen effektiv. Eine Sportbandage fürs Knie federt auch äußere Krafteinwirkungen auf das Knie ab. Stürzt Du auf Dein Knie, bist Du ohne Bandage wesentlich gefährdeter eine Verletzung davonzutragen, als mit einer Kniebandage.

Für kluge Köpfchen

Wer mit seinem Mountainbike viel im Gelände unterwegs ist weiß: Wer ein Hirn hat, schützt es! Ein Fahrradhelm verhindert schwere Kopfverletzungen. Hohe Geschwindigkeiten führen bei Stürzen zu schwersten Verletzungen mit schlimmen Folgen. Ein Mountainbike Helm sollte daher gut sitzen. Achte bei der Anschaffung eines Helms auch auf gute Dämpfung und Belüftung.

Schutz durch Bandagen beim Mountainbike Sport

Jeder Sportler weiß, wie wichtig es ist, auf die Signale seines Körpers zu achten. So kann Verspannungen und Verletzungen vorgebeugt werden. Wer in Bewegung bleiben will, achtet auf einen gesunden Lebensstil und schützt seinen Körper. Bandagen sind dabei wertvolle Helfer. Als Prävention oder zur Stabilisierung viel beanspruchter Körperzonen sind Sportbandagen eine sinnvolle Investition. Das gleiche gilt auch für Orthesen, wenn Deine Gelenke hohen Belastungen ausgesetzt sind und Du eine vorhandene Instabilität stützen willst. Bandagen und Orthesen lindern Schmerzen und beugen Entzündungen vor. Dem Bergsturm mit dem Mountainbike steht so nichts mehr im Wege.