Tischtennis

Tischtennis Bandagen nach Körperregion







Tischtennis Bandage - Wie sie Deinen Körper unterstützt

Eine Bandage kann beim Tischtennis vielfältige positive Auswirkungen haben: Sie stützt und stabilisiert Gelenke, wärmt das Gewebe, wirkt dadurch schmerzlindernd sowie durchblutungsfördernd und sorgt für eine geregelte Schweißabführung. Dadurch kann eine Sportbandage vielen Verletzungen vorbeugen, wie z.B. Muskelzerrungen, Bänderdehnungen oder sogar Bänderrissen. Du kannst mit einer Bandage also Prävention gegen Sportverletzungen betreiben, oder - solltest Du Dich beim Tischtennis bereits verletzt haben, oder unter einer Überbelastung der Gelenke leiden - dann kannst Du eine Sportbandage auch als therapeutische Unterstützung tragen. Die positiven Eigenschaften, insbesondere die Stabilisierung Deiner Gelenke und Entlastung Deiner Sehnen, helfen Dir und beschleunigen Deinen Regenerationsprozess.

Bewegungsmuster im Tischtennis

Tischtennis unterscheidet sich in einem Punkt von vielen anderen Sportarten: Es ist ein extrem reaktionsschnelles Spiel. Statische und dynamische Aktivitäten wechseln sich nahezu regelmäßig ab, was typisch für viele Sportarten ist. Aber durch die extrem kurze Reaktionszeit im Tischtennis ist das Umschalten zwischen beiden Phasen extrem hart. Um dem Ball maximalen Spin zu geben, ist dieser punktgenau und mit extrem hoher Geschwindigkeit zu treffen. Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Schlag ist eine sehr gute Positionierung zum Ball. Das bedeutet wiederum, dass der Spieler mit schnellen Schritten diese Position durch Beschleunigung und extremes Stoppen einnimmt. Diese kurze Abfolge von Schnellkraft und statischer Pause führt zu typischen Belastungsfolgen für Muskulatur, Gelenke und Bänder. Hinzu kommt, dass viele Tischtennisspieler vor allem in den unteren und mittleren Klassen das Training meist ohne korrektes Aufwärmen beginnen. Damit sind Muskulatur, Gelenke und Bänder einem hohen Verletzungsrisiko ausgesetzt. Hier hilft die richtige Bandage aus. Problematisch ist der Einsatz einer Sportbandage im Tischtennis jedoch an der Hand oder an den Fingern. Weil das notwendige Ballgefühl wesentlich von der Wahrnehmung des Schlagkontaktes abhängt, ist das Spiel durch eine Bandage oft wesentlich beeinträchtigt. Doch auch da gibt es eine Lösung: Versuch es doch am besten mit einem Tape. Ein Sporttape hilft Dir z.B. bei der Stabilisierung Deines Handgelenks oder eines Fingers, ohne dass Du Dein Ballgefühl verlierst. Hast Du aber z.B. muskuläre Verspannungen oder Zerrungen (im Nacken, Rücken, Oberschenkel, etc.), kann Dir auch das Tapen helfen. Hier eignen sich besonders kinesiologiesche Tapes.

Prophylaxe statt Sportunterbrechung

Bedingt durch den sehr häufigen Einsatz von Schnellkraft-Bewegungen sind die häufigsten Verletzungen im Tischtennis Zerrungen der Muskulatur oder Bänderverletzungen. Da diese oft nicht oder nur ungenügend auskuriert werden, besteht die Gefahr, dass sie sich durch Entzündungen zu langwierigen, wiederkehrenden Verletzungen entwickeln. Eine nicht behandelte Zerrung oder Bänderdehnung kann im Wiederholungsfall schnell zum Muskelfaserriss oder zum Bänderanriss führen. Spätestens dann erfolgt der Gang zum Arzt. Dabei gibt es einfache Regeln, die solchen Sportverletzungen vorbeugen können. Hierzu zählt z.B. das ordentliche Aufwärmen vor dem Training oder vor dem Turnier, oder der Aufbau von Muskulatur. Aber auch eine Sportbandage gibt Dir beim Tischtennis die nötige Stabilität und kann Verletzungen verhindern. Nicht immer hat man das perfekte Gefühl für seinen Körper und sicherlich hat jeder schon mal im Training über seine Leistungsfähigkeit trainiert. Und letzten Endes geht es ja auch darum, seine Grenzen immer weiter zu verschieben und manchmal auch über sie hinaus zu gehen. Da können Zerrungen und Muskelerschöpfungen vorkommen. Die behandelst Du am besten mit Wärme, die Du auch mit einer Tischtennis-Bandage erzielen kannst. Also warum nicht prophylaktisch eine Bandage tragen? Wenn es dann doch schon zu einer Entzündung oder Schwellung gekommen ist, benötigt Dein betroffenes Gelenk oder Deine betroffene Sehne Ruhestellung und Kälte. Auch dafür gibt es die richtige Bandage, die mit Kältepackungen kombinierbar ist. Da eine Tischtennis Bandage ohne negative Nebenwirkungen ist, schadet eine prophylaktische Verwendung in der Regel nicht. Ausnahme der Regel ist die Tischtennis Bandage der Großgelenke (besonders das Kniegelenk), weil diese oft extrem eng anliegen und die Beweglichkeit stören können. Nicht zuletzt beeinflusst diese Tischtennis Bandage dadurch die Blutzirkulation und kann bei zu häufigem Tragen die Bänder durch den zusätzlichen Druck eher belasten, als sie unterstützen. Das solltest Du immer im Hinterkopf haben. Achte außerdem auf die korrekte Passform. Wenn Du hierzu Fragen hast, beraten wir Dich gern. Melde Dich einfach telefonisch (05527 / 7488-666), oder über unser Kontaktformular. Wir freuen uns, wenn wir Dir helfen können.