Daumenorthesen – Hilfe für den wichtigsten Finger

Ohne Daumen sind wir ziemlich hilflos, denn er ermöglicht uns erst das gezielte Greifen. Bei Verletzungen oder Überbelastungen ist meist der Daumen an der Hand betroffen, mit der wir auch Schreiben und mit der wir zuerst zugreifen. Bei Rechtshändern ist es der rechte Daumen und bei Linkshändern, der linke. Im Sport treten meist Verletzungen infolge eines Sturzes oder im Kontakt mit anderen Mitspielern auf. Überbelastungen treten sehr oft auf, wenn eine Bewegung ständig wiederholt wird und sie auch anatomischen Gegebenheiten des Daumens entgegenwirkt. Ein Daumen kann auch brechen oder man erkrankt an einer Rhizarthrose. In allen Fällen haben sich Daumenorthesen in der modernen Orthopädie bestens bewährt.


Orthesen für den Daumen – in erster Linie Schonung

Sehr häufig bei Daumenverletzung sieht man eine Verletzung der Bänder, die entweder überdehnt oder sogar gerissen sind. Ein Daumen besitzt Beuge- und Strecksehnen. Wobei sehr oft die Strecksehnen betroffen sind. Ist die Daumenstrecksehen gerissen, muss dies operativ behandelt werden. Danach ist für mehrere Wochen eine Ruhigstellung angebracht, in Form einer Daumenorthese. Damit diese auch nicht rutscht und perfekt sitzt, schützt eine Orthese für den Daumen nicht nur den Finger, sondern wird noch durch eine Verbindung zum Handgelenk stabilisiert. In den modernen und innovativen Daumenorthesen ist zusätzlich noch ein Element zur Stabilisierung eingebaut. Dies kann aus Aluminium, Carbon oder einem thermoplatischem Kunststoff bestehen. Diese Schienen werden übrigens auch in Fingerorthesen eingebaut. Durch die spezielle Führung am Daumenrohr wird der Daumen somit ruhig gestellt und kann wieder richtig verheilen.

Häufiger als ein Bänderriss, der durch einen plötzlichen Sturz oder ein stumpfes Trauma verursacht werden kann, ist eine Bänderdehnung. Um was es sich definitiv handelt, sollte man allerdings immer den Orthopäden klären lassen. Auch bei einer Bänderdehnung gilt es den Daumen zu schonen mit einer Orthese für Daumen. Dies kann ein paar Wochen in Anspruch nehmen. Sport sollte in dieser Zeit vermieden werden, denn zu groß ist die Gefahr einer erneuten Verletzung.


Orthese für Daumen – hochwertiges Material und gute Passform

Damit der verletzte Daumen auch gut und richtig verheilen kann, braucht er Unterstützung durch eine Daumenorthese. Doch ist dieser Effekt gleich null, wenn dieses orthopädische Hilfsmittel nicht perfekt sitzt. Hochwertige Markenartikel bieten genau diesen Anspruch und legen sich wie eine zweite Haut um den Daumen und stabilisieren ihn. Genauso wirken natürlich auch Handgelenkorthesen. Die Daumenorthesen sind aus einem weichen, aber dennoch festen Material gefertigt. Dies schützt natürlich auch den Daumen, wenn man unbeabsichtigt gegen einen harten Gegenstand stößt, was ohne Daumenorthese wieder Schmerzen verursacht. Zudem besitzen sie einen hervorragenden Feuchtigkeitsaustausch, was unangenehmes Schwitzen verhindert.


Produktempfehlungen für Daumen-Orthesen


Hersteller
 
Nach oben