Dip-Gürtel - Effektiveres Training mit Dipgürtel

Produktempfehlungen für Dip-Gürtel


Hersteller

Die Fitnessübung "Dips", in der deutschen Trainingslehre auch als "Barrenstütz" bekannt, ist eine Eigengewichtsübung, welche schwerpunktmäßig die Trizeps- und Brustmuskulatur beansprucht. Bei der Ausführung von Dips wird mit dem eigenen Körpergewicht trainiert, indem der Körper zwischen zwei Barren beziehungsweise Holmen explosiv hochgedrückt und langsam wieder herabgelassen wird. Dips können in unterschiedlicher Form ausgeführt werden und sind für Anfänger als auch fortgeschrittene Athleten eine sehr wichtige Übung. Idealerweise werden Dips an einer Dipstation beziehungsweise einem Dipständer ausgeführt. Um die Ausführung der Dips zu erschweren und den Trizeps noch effektiver zu trainieren, empfiehlt sich die Hinzunahme von Zusatzgewicht durch einen Dipgürtel.

Der Dip-Gürtel ermöglicht eine maximale Kontraktion der Trizepsmuskulatur

Ab einem gewissen Trainingslevel benötigen Athleten Zusatzgewichte, um ihre Muskeln mit neuen Wachstumsreizen zu versorgen. Die Nutzung eines Dip-Gürtels ermöglicht effektiveres Training und eine maximale Kontraktion des Trizepses. Ein Dip-Gürtel wird während des Trainings um die Hüfte getragen und sorgt dafür, dass ein beliebiges Zusatzgewicht "angehängt" werden kann. Jeder Sportler kann dadurch beim Training mit einem Dipgürtel, unabhängig von seinem Körpergewicht, an seine persönlichen Grenzen gehen. Ein Dip-Gürtel kann dabei nicht nur zur Ausführung von Dips, sondern beispielsweise auch zum Trainieren von Klimmzügen verwendet werden.

Was bei der Auswahl eines Dipgürtels beachtet werden sollte?

Wenn es um den Kauf eines Dip-Gürtels geht, so sollte man zuerst einmal auf eine hohe Qualität und eine hochwertige Verarbeitung achten. Das Material des Dip-Gürtels muss sehr belastbar sein und sollte ohne weiteres eine Hinzunahme von Gewichten bis zu 50 Kilogramm ermöglichen. Im Hüftbereich ist es sehr wichtig, dass das Material, welches aufgrund der Gewichte drückt und spannt, einen gewissen Komfort bietet. Dies ist beispielsweise gegeben, wenn der Dip-Gürtel aus gepolstertem Stoff oder weichem Leder gefertigt ist. Der Dip-Gürtel sollte sich fest zuziehen lassen, was während der Ausführung von Dips und Klimmzügen ein wichtiger Aspekt für die Trainingssicherheit ist. Die Hantelscheiben dürfen sich während des Trainings nicht zu stark bewegen und auf keinen Fall gegen die Knie stoßen oder Ähnliches. Zur Befestigung der Hantelscheiben sollte der Gürtel über eine hochwertige Stahlkette verfügen, welche beispielsweise durch einen Karabinerhaken geöffnet und geschlossen werden kann.

 
Nach oben