Ellbogenorthesen – zur Entlastung und Schonung

Schmerzen im Ellbogen können sehr viele Ursachen haben. Wenn eine Fraktur vorlag oder nach einer Operation ist klar, woher die Schmerzen kommen. Doch daneben gibt es noch sehr viele Krankheiten und Überbelastungssymptome, die jede noch so kleine Tätigkeit zur Qual werden lassen. In diesen Fällen hilft eigentlich nur eine Therapie, nämlich Schonung und Ruhigstellung des Ellbogengelenks. Ellbogenorthesen werden meist von Orthopäden empfohlen.

Orthesen für den Ellbogen – für postoperative Versorgung und nach Frakturen

Ein kräftiger Sturz auf den Ellbogen kann eine Luxation auslösen. Dies bedeutet nichts anderes als einen Kapsel-Bänderriss. Als konservative Therapie wird hier eine Orthese für den Ellbogen angewandt. Dabei wird der Ellbogen ruhig gestellt. Bei einer modernen und innovativen Ellbogenorthese kann der jeweilige Winkel verstellt und so jeweils optimal eingestellt werden. Vor allen Dingen ist der gesamte Arm sicher gelagert. Für einen angenehmen Tragekomfort sorgen meist Kunststoffschalen, die abgepolstert sind.

Wer sich in jungen Jahren den Ellbogen bricht, sieht sich meistens einer sehr großen Gewalteinwirkung gegenüber. Bei älteren Patienten, die Osteoporose haben, bricht auch ein Ellbogen sehr leicht. Eine Fraktur des Ellbogens muss meist operiert werden, denn der Ellbogen ist sehr komplex und setzt sich aus drei Teilen zusammen, der Speiche, der Elle und dem Oberarm. Zur Rehabilitation und vor allem zur Ruhigstellung muss der Patient nach der Operation für etliche Wochen eine Ellbogenorthese tragen. Sie dient vorab zur Immobilisierung, also zur Entlastung des Armes und später zur Mobilisierung, das heißt Beweglichkeit. Orthesen für den Ellbogen fördern also insoweit eine bessere Reha-Fähigkeit des Patienten. Dies kann man auch bei Schulterorthesen beobachten.

Ellbogenorthesen – Entlastung bei Überbelastung

Eine schmerzhafte Bursitis (Schleimbeutelentzündung) kann auch das Ellbogengelenk betreffen. Hier sollte schnell gehandelt werden, sonst kann sich daraus eine chronische Erkrankung ergeben, die vielleicht sogar eine Operation erfordert. Die konservative Therapie mit einer Ellbogenorthese zeigte bisher gute Erfahrungen, denn dadurch wird das Ellbogengelenk ruhig gestellt und Schonung ist hier die beste Methode. Aber auch wenn es keine andere Möglichkeit mehr gegeben hat, als eine operative Entfernung des Schleimbeutels, ist das Tragen einer Orthese für den Ellbogen die einzig richtige Entscheidung. Während man bei einer Bänderdehnung des Knöchels mehr auf Bewegung setzt, wird ein Ellbogen geschont, wie man es auch bei Handgelenksverletzungen praktiziert, mittels Handgelenksorthesen.

Wer im Alter unter Arthrose leidet, hat oftmals in jungen Jahren den Ellbogen zu sehr beansprucht, wie man es öfters im Kraftsport beobachten kann. Hier helfen schon oftmals Ellbogenbandagen. Etwas anders sieht es aus bei Kapselbandoperationen. Hier kommen eigentlich nur Ellbogenorthesen in Frage. Hochwertige Markenprodukte bieten hier eine perfekte Passform und vor allem ein hautsympathisches Material.

Produktempfehlungen für Ellbogen-Orthesen


Hersteller
 
Nach oben