Knieorthesen stabilisieren das Kniegelenk

Produktempfehlungen für Knieorthesen


Hersteller

Knieorthesen werden sehr häufig nach Verletzungen im Bereich des Kniegelenks eingesetzt. Sie dienen der Stabilisierung und limitieren den Bewegungsumfang des Gelenkes. Daher werden Knieorthesen zur Rehabilitation nach Sportverletzungen und Freizeitverletzungen genutzt, um Bewegungsmuster zu vermeiden, die für das Kniegelenk nicht förderlich sind. – Das Einsatzspektrum von Knieorthesen geht dabei von der klassischen Sportverletzung (Mensikus, Kreuzbandriss usw.), Freizeitverletzungen bis hin zu altersbedingten Verschleißerscheinungen. Durch die Kompression und Stabilisierung, die eine Knieorthese auf das Knie ausübt, erreicht man oftmals eine schnellere Regeneration bzw. vermeidet eine weitere Abnutzung der Gelenkstrukturen.

Des Weiteren kann man Knieorthesen auch präventiv einsetzen. Gerade bei Sportarten unter denen das Kniegelenk einer permanenten Belastung ausgesetzt ist, können Knieorthesen schwere Verletzungen vermeiden, so beispielsweise Ski, Moto-Cross und diverse Hallensportarten.

Für eine besondere Vergleichsmöglichkeit und Hilfestellung haben wie ausgewählte Produkte dem Test für Knieorthesen unterzogen. Bei leichten bis moderaten Indikationen verwendet man Kniebandagen oder Kniebänder zur Unterstützung.


Knieorthesen - Entlastung, Stabilisation, Führung

Das Knie ist unser größtes Gelenk und sehr komplex. Verletzungen in diesem Bereich sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen. In der Regel muss das Kniegelenk oftmals große Belastungen aushalten und das nicht nur bei sportlicher Betätigung. Muskeln und Sehnen stabilisieren nicht nur das Gelenk, sondern sind auch an einer aktiven Kraftübertragung beteiligt. Die Bänder und die Knorpelfaserscheiben, die man auch als Menisken kennt, stabilisieren das Kniegelenk mehr passiv. In der modernen Sportmedizin haben sich die Knieorthesen bestens bewährt, wenn das Kniegelenk verletzt oder überstrapaziert wurde.


Orthesen für das Knie – die häufigsten Verletzungen

Eine sehr häufige Verletzung im Bereich des Knies ist die Meniskusverletzung. Sie kann aber nicht nur durch heftige Stürze oder Schläge auf das Knie auftreten, sondern meistens ist sie aufgrund von Verschleißerscheinungen zurückzuführen. Es ist eine Sache des Alters und auch die Meniskusscheiben verschleißen mit den Jahren und dann genügt nur eine abrupte Bewegung und schon kann ein Meniskus reißen. Bei solchen Verletzungen haben sich in der modernen Orthopädie Knieorthesen bestens bewährt. Selbst nach einer Operation darf der Patient schon nach dem zweiten Tag auftreten und den Fuß belasten. Mit einer Knieorthese wird die Bewegung kontrolliert, damit sie auch nicht schmerzt. Je nach Produkt und Verordnung des Orthopäden wird mit der Orthese für das Knie das Gelenk nur teilweise belastet und in der Bewegung eingeschränkt.

Eine weitere sehr häufige Verletzung des Knies sind Kreuzbandverletzungen. Die Bänder stabilisieren zusammen mit den Muskeln, den Menisken und den Seitenbändern das komplexe Gelenk. Diese so genannten X-Bänder befinden sich im vorderen und im hinteren Teil des Knies. Meist sind unkontrolliertes Beugen und Auswärtsdrehen verantwortlich für einen Kreuzbandriss, der immer eine Operation nach sich zieht. Eine Orthese für das Knie ist immer zur Unterstützung des Heilungsprozesses gedacht und vor allem zur Schonung des verletzten Gelenkes. Bei machen Knieorthesen kann die Beugung und die Streckung des Kniegelenks je nach Bedarf eingestellt werden. Genauso perfekt umschließen auch die Knieorthesen das Gelenk und sorgen somit für eine perfekte Stabilität.

Schneller wieder Fit durch den Einsatz von Knieorthesen

Durch den Einsatz von Knieorthesen, kann man die Zeit der Rehabilitation deutlich verkürzen. Nach einer Operation , braucht dein Kniegelenk halt und sollte vor falschen Belastungen geschützt werden. Eine Knieorthese stabilisiert hierbei dein Knie nach einer schweren Knieverletzung im Sport oder auch in der Freizeit. Eine Knieorthese kann den Rehabilitationsprozess effektiv unterstützen. Durch außen am Knie geführte Streben und Gelenke stabilisiert eine Knieorthese das Kniegelenk. Polster wärmen das Knie und wirken zusätzlich durch eine gezielte Kompression einer Ergussbildung vor.
Bei Verletzungsbildern wie Bänderrisse, Meniskusverletzungen und Kreuzbandrissen sollte man im Therapieverlauf mit dem betroffenen Knie bestimmte Bewegungen vermeiden. Man spricht hier auch von limitierenden Bewegungsmustern, durch welche man schadhafte Bewegungen für das Gelenk vermeiden möchte. Knieorthesen bieten je nach Ausführung diese Möglichkeit. Durch die Gelenkkonstruktionen kann man das Kniegelenk sowohl in "Streckrichtung" wie auch in "Beugerichtung" limitieren. Diese Eigenschaften der Knieorthesen werden oftmals nach Knieoperationen genutzt um dem Betroffenen eine schnelle Wiederaufnahme des Sports und der Freizeitaktivität zu ermöglichen ohne das Kniegelenk weiter zu schädigen.

Um die passende Knieorthese zu finden, haben wir von sportprotection24.de Tests durchgeführt. Die Ergebnisse und Empfehlungen: Bestes Produkt, bester Preis, höchste Stabilität findest du in unserem großen Knieorthesen-Test.

Postoperative Versorgung einer Knieverletzung durch eine spezielle Form der Knieorthese; die Hartrahmenorthese / Rahmenorthese.

Hartrahmenorthesen oder oft auch nur als Rahmenorthese bezeichnet, dienen der Stabilisation des Kniegelenks von außen nach Rupturen und bei starker Instabilität des Kniegelenks. Gerade bei einer postoperativen Versorgung einer Knieverletzung wird häufig auf das Tragen einer Knieorthese mit selbsttragendem Rahmen geachtet. Das Kniegelenk wird in seiner Bewegung geführt und stabilisiert. Die Rahmenorthese schränkt die Bewegungsfreiheit des Knies ein. Eine Beugung und Streckung des Kniegelenks ist somit nur in limitierter Form möglich. Hierdurch werden die Bänder im Knie entlastet, einer Überbelastung, deren Folge immer ein Bandabriss ist, wird vorgebeugt. Rutschminimierende, atmungsaktive Polster an der Innenseite der Rahmenorthese gewährleisten den perfekten Sitz der Hartrahmenorthese am Kniegelenk. Durch das Tragen einer Hartrahmenorthese (Variante der Knieorthese) wird das Kniegelenk entlastet, sodass es zusätzlich zu einer Schmerzreduktion kommt.

 
Nach oben