Knieschoner

Knieschoner für zahlreiche Sportarten

Filter

Knieschoner als Verletzungsprophylaxe

Knieschoner sind unentbehrlich beim Ausüben zahlreicher und unterschiedlicher Sportarten. Sie dienen dabei in erster Linie dem Schutz und der Verletzungsprophylaxe. Bei einigen Sportarten hat der Sportler sehr viel Kontakt mit dem Boden. Dies gilt zum Beispiel bei den Kreisspielern oder dem Torhüter im Handball. Aus dem schnellen Lauf heraus wird der Kreisspieler gestoppt. Jeder Sportler lernt zu fallen, keine Frage. Doch die erste Bodenberührung geschieht meist mit dem Knie. Durch die Geschwindigkeit rutscht der Spieler oft noch ein Stück über den Boden. Verbrennungen durch das Rutschen über den Boden sind meist die Folge.

Eishockey gehört ebenfalls zu den Sportarten, bei denen Stürze mit Bodenkontakt gesundheitliche Folgen haben können. Insbesondere Eis ist unnachgiebig, aber auch die Kunststoffböden in den Sporthallen lösen Verletzungen an den Knien aus, wenn kein Schutz durch Knie-Schoner vorhanden ist. Hiervon sind neben dem bereits erwähnten Handball-Sport insbesondere Basketball, Volleyball und Hockey betroffen. Hieraus können durchaus langwierige und schmerzhafte Verletzungen resultieren, die sogar längerfristige Arbeitsunfähigkeit und teilweise dauerhafte Folgeschäden haben können.

Argumente gegen Knieschoner

Erwähnenswert ist, dass es nicht wenige Sportler gibt, die das Tragen von Knie-Schonern ablehnen. Ein häufig vorgebrachtes Argument ist die durch Schoner bewirkte Einschränkung im Bewegungsablauf, die durch deren Verwendung hervorgerufen würde. Wenngleich diese Bewegungseinschränkung insbesondere bei den heute erhältlichen Modellen nicht besonders schwerwiegend ist, wird von manchen Sportlern aus diesem Grund auf das Tragen von Schonern verzichtet. Kommt es dann im Folge eines Sturzes zum Bodenkontakt, können die Folgen mitunter erheblich sein. Denn nicht nur Verbrennungen können hervorgerufen werden, sondern auch Hämatome, Hautabschürfungen, im schlimmsten Fall vielleicht sogar Knochenbrüche oder Bänderanrisse bzw. Bänderabrisse. Ein Knieschoner dient dazu, das Knie bei Stürzen oder beim Aufprall vor derartigen Verletzungen zu schützen. Er hält zudem das Kniegelenk warm, wodurch eine optimale Durchblutung des Knies gegeben ist, was ebenfalls das Verletzungsrisiko mindert. Letzten Endes muss jeder selbst entscheiden, ob ein Knieschoner getragen werden soll, oder man auf diesen Sportschützer verzichtet. Die Vorteile scheinen jedoch trotz Kritik zu überwiegen.

Welche Knieschoner Modelle gibt es?

Es gibt viele verschiedene Modelle und auch ein paar unterschiedliche Formen von Knieschonern. In unserem Sortiment findest Du eine große Auswahl. So gibt es z.B. schlauchförmige Modelle (wenn Du diese Modellform magst, wirst Du ggf. auch bei den Kniebandagen fündig), Modelle, die eine Aussparung in der Kniekehle haben, Modelle mit dickem Polster, Modelle ohne Polster, etc.

Knieschoner mit einer Aussparung in der Kniekehle besitzen einen sehr hohen Tragekomfort. Durch die Aussparung erhälst Du deutlich mehr Bewegungsfreiheit in der Kniekehle als dies bei Modellen der Fall ist, die nicht diese Konstruktion aufweisen. Damit wäre auch das Argument ausgehebelt, ein Knieschoner behindere die Bewegungsfreiheit. Viele Sportler und gerade solche in schnellen Sportdisziplinen wie Handball oder Skaten berichten davon, sich an das Tragen von Knie-Schonern gewöhnt zu haben. Hierzu trägt auch bei, dass die meisten der heute erhältlichen Modelle nicht mehr verrutschen, sondern stabil am Knie anliegen.

Kaum Bewegungseinschränkungen durch Knieschoner

Heutige Knieschoner sitzen sehr stabil am Knie und sind so leicht, dass sie beim Sport kaum wahrgenommen werden. Sie behindern den Sportler nicht mehr wie ältere Modelle, sondern lassen Dich fast uneingeschränkt Deine Bewegungen ausführen. Diese Art der Sportbandage kann Dir bei Deinem Sport außerdem durch ihre leichte Stabilisierungswirkung und den Prallschutz für Dein Knie mehr Sicherheit geben und so leistungssteigernde Wirkungen haben. Du wirst mit mehr Einsatz dabei sein, wenn Du weißt, dass Dein Knie durch Knieschoner geschützt ist.

Für die meisten Sportarten, bei denen der Einsatz von Knieschonern empfehlenswert ist, gibt es spezielle Knieschoner, die extra für diese Sportart konzipiert worden sind. Dadurch kann der Tragekomfort optimiert werden, denn die Knieschoner sind so aufgebaut, dass sie nicht bei den für die Sportart typischen Bewegungen stören. Sie schützen aber stattdessen vor typischen Verletzungen.

Knieschoner - Die "Schutzhelme" für Deine Knie

Bei vielen Sportarten kommt es häufig zu Stürzen oder Zusammenstößen. Oft ist dabei das Knie der erste Körperteil, welcher den Sturz abfangen muss. Knieschoner helfen hierbei Deine Knie vor Verletzungen zu schützen. Sie schützen das Knie dabei ähnlich wie Fahrrad-Schutzhelme den Kopf. Sie dämpfen den Aufprall und können einen erheblichen Anteil der Wucht abfangen.

Gerade bei Hallensportarten wie Volleyball kommt es oft zu schmerzhaftem Kontakt zwischen dem harten Hallenboden und dem Knie. Knieschoner können hier nicht nur vor dem Aufprall schützen, sondern auch Abschürfungen oder Verbrennungen verhindern