Liegestützgriffe für gesundes und effektives Liegestütztraining

Produktempfehlungen für Liegestützgriffe


Hersteller

Der Liegestütz ist eine Eigengewichtsübung, welche nahezu sämtliche Muskelgruppen des Oberkörpers anspricht. Je nach Ausführung und Griffbreite kann dabei ein besonderer Fokus auf die Trizeps- oder Brustmuskulatur gelegt werden. Dazu beanspruchen Liegestütze vor allem auch den vorderen Teil der Schultermuskulatur. Da die Ausführung normaler Liegestütze schnell zu Schmerzen im Bereich der Handgelenke und Ellbogen führen kann, setzen viele Sportler auf den Einsatz von so genannten "Liegestützgriffen". Liegestützgriffe sind kleine Fitnessgeräte, welche ein gesundes und effektives Liegestütztraining ermöglichen.

Statische und rotierende Griffe bieten eine höhere Trainingsintensität

Beim Einsatz von Liegestützgriffen muss zuerst einmal unterschieden werden, ob es sich um statische oder bewegliche Liegestützgriffe handelt. Statische Liegestützgriffe bieten in erster Linie einen festen und stabilen Halt, was die Verletzungsgefahr beim Training reduziert und einen gewissen Komfort ermöglicht. Die Griffe werden fest von der gesamten Hand umschlossen, was dafür sorgt, dass deutlich weniger Druck auf den Handgelenken lastet. Dazu bieten die Griffe eine höhere Ausgangsposition, sodass der Oberkörper bei der Ausführung der einzelnen Wiederholungen deutlich tiefer abgesenkt wird. Dies sorgt dafür, dass die Liegestütze eine höhere Intensität bekommen. Die Brustmuskulatur wird effektiver beansprucht, was insbesondere für austrainierte Sportler ein wichtiger Aspekt ist, um weiterhin Fortschritte machen zu können. Rotierende beziehungsweise drehbare Griffe sorgen noch einmal für eine weitere Intensitätssteigerung und beanspruchen die Schultermuskulatur deutlich stärker. Diese Griffe sind besonders empfehlenswert, wenn die Ausführung freier Liegestütze nur noch bei einer extrem hohen Wiederholungsanzahl (beispielsweise > 50 Wiederholungen) anstrengend ist.

Dies sind die gesundheitlichen Aspekte beim Einsatz von Liegestützgriffen

Die freie Ausführung von Liegestütze sorgt in der Praxis häufig für Handgelenk- oder Ellbogenschmerzen. Dies hängt weniger mit schlechten Bewegungsabläufen, sondern viel mehr damit zusammen, dass jeder Sportler eine unterschiedliche Schmerzanfälligkeit hat. Schmerzen im Bereich der Handgelenke und Ellbogen können daher vollkommen "normal" sein und resultieren nicht aus Eigenverschulden. Der Einsatz von Liegestützgriffen kann hier die Lösung sein, da der Druck, welcher durch Körperspannung und das allgemeine Körpergewicht entsteht, nicht auf den Handgelenken, sondern auf den Griffen lastet. Die Verletzungsgefahr beim Einsatz von Liegestützgriffen ist deutlich geringer, was unterm Strich für mehr Spaß und Erfolg beim Training sorgt.

 
Nach oben