Oberschenkelbandagen

Filter

Oberschenkelbandagen schützen vor Zerrungen und Muskelfaserrissen


Oberschenkelbandagen werden sehr häufig im Sport und in der Freizeit eingesetzt. Die Bandagen für den Oberschenkel schützen und unterstützen bei der Stabilisierung der Oberschenkelmuskulatur. Wer schon einmal eine Zerrung hatte, kann sehr gut einschätzen wie schmerzhaft und langwierig eine solche Verletzung sein kann. Eine falsche Bewegung oder ein unausreichendes Aufwärmprogramm führt sehr häufig zu dem Verletzungsbild "Zerrung" oder sogar zu Muskelfaserrissen.

Oftmals sind Freizeitsportler betroffen, deren Muskulatur unzureichend trainiert ist und deshalb schnell Überlastungssymptome aufweist. Das macht den Sportler anfällig für Verletzungen. In diesen Fällen empfiehlt sich der Einsatz von Oberschenkelbandagen. Diese üben eine Kompression auf die Muskulatur aus, stützen somit den Oberschenkel und besitzen zugleich eine wärmende Funktion, damit die Muskulatur nicht so schnell auskühlen kann.

Im Spitzensport werden Oberschenkelbandagen zur Vorbeugung von Verletzungen eingesetzt. Physiotherapeuten empfehlen den Einsatz speziell wegen der Wärmewirkung, aber ebenso wegen der gezielten Kompression, wiel diese eine erhöhte Durchblutung der Muskulatur gewährleistet. Nach neusten medizinischen Studien wird der höheren Durchblutung eine Leistungssteigerung der muskulären Eigenschaften zugesprochen.

Eine besondere Auswahl an Oberschenkelbandagen haben wir im Oberschenkelbandagen-Test für Dich verglichen.


Welche Materialien solltest Du bei Oberschenkelbandagen wählen?


Die meisten Oberschenkelbandagen die in Deutschland verkauft werden, sind aus Neopren gefertigt. Das Material Neopren weist hierbei zwei wesentliche Vorteile auf. Durch die isolierende Wirkung entsteht die sogenannte Wärmewirkung auf die Muskulatur. Außerdem bietet die Rückstellfähigkeit des Materials die komprimierenden Eigenschaften auf die Muskulatur.
In diesem Zusammenspiel unterstützen Oberschenkelbandagen die Leistungsfähigkeit des Anwenders sehr gut. Solltest Du Unverträglichkeiten auf bestimmte Materialien haben, kläre diese am besten mit Deinem Arzt ab. Wer z.B. kein Neopren verträgt, der kann auf leichtere Konstruktionen aus Baumwolle als gute Alternative zurückgreifen. Doch normalerweise ist Neopren sehr gut verträglich.

Wie die meisten Bandagen, so werden auch Oberschenkelbandagen zur Prävention von Verletzungen (Vorbeugung) im Bereich der Muskulatur (Zerrungen, Muskelfaserrisse, etc.) eingesetzt. Aber auch zur schnelleren Regeneration nach Verletzungen können Oberschenkelbandagen zum Einsatz kommen. Gerade durch die Kompression erreicht man sehr häufig einen wesentlich schnelleren Regenerationsprozess (Heilungsverlauf).