Mit dem richtigen Fußgelenkschutz endlich schmerzfrei

Viele Menschen beginnen, getrieben von dem Wunsch, endlich abzunehmen oder fit zu werden, hochmotiviert mit dem Sport. Schon nach wenigen Tagen geben sie jedoch oft entnervt und frustriert wieder auf, denn die Schmerzen im Sprunggelenk sind einfach zu groß geworden. In der Regel liegt eine Überlastung vor. Das Fußgelenk kann mit den Anstrengungen des Trainings nicht umgehen. Gängig tritt dabei insbesondere beim Joggen die sogenannte Überpronation auf: Beim Abrollen sackt das Fußgelenk zu stark nach innen weg. Diese Probleme sind allerdings mit dem richtigen Fußgelenkschutz einfach in den Griff zu bekommen und kein Grund, mit dem Training wieder aufhören zu müssen.

So funktioniert ein Fußgelenkschutz

Ein Fußgelenkschutz ist eine feste Bandage und hat eine stabilisierende Wirkung. Der Fuß und vor allem das Sprunggelenk werden durch diese fixiert. Der Fuß hat auf diese Weise zwar noch einen gewissen Bewegungsspielraum, kann aber beispielsweise nicht mehr zu stark nach innen wegrutschen. Die Ursache für die Schmerzen beim Sport wird auf diese Weise effektiv ausgeschaltet. Die Beschwerden klingen deshalb ab. Der Fußgelenkschutz gibt so die Möglichkeit, solange effektiv zu trainieren und beispielsweise an Gewicht zu verlieren, bis genügend Muskeln um das Sprunggelenk aufgebaut sind, welche die Stütz- und Stabilisierungsfunktion übernehmen. Der Fußgelenkschutz verfügt dabei je nach Modell über individuelle Einstellungsmöglichkeiten über Klettband oder eine Schnürung: Jede Person kann den Schutz deshalb genau so straff einstellen, wie dieser im individuellen Fall benötigt wird.

Der Fußgelenkschutz schützt nicht nur das Sprunggelenk

Ein hochwertiger Fußgelenkschutz garantiert aber nicht nur für Gesundheit des Sprunggelenks, sondern erfüllt auch weitere orthopädische Zwecke: Er stützt und stabilisiert einen Großteil der 26 Knochen und 30 Gelenke im Fuß, die laut der Gesellschaft für orthopädisch-traumatologische Sportmedizin in den letzten Jahren einer zunehmend steigenden Verletzungsgefahr ausgesetzt gewesen sind. Wer die komplexe Biomechanik in seinem Fuß, die bei jeder Bewegung gefordert wird, effektiv schützen möchte, muss deshalb zu einem guten Fußgelenkschutz greifen.

Der richtige Fußgelenkschutz hilft auch bei Problemsportarten

Insbesondere das Sprunggelenk ist im Fuß aber nicht nur deshalb ein hochsensibler Bereich, weil es leicht überlastet werden kann, sondern auch, weil es exponiert ist. In Problemsportarten wie Fußball oder Football kann es so schnell so Verletzungen durch eine äußere Einwirkung kommen. Mit dem richtigen Schutz für den Fuß bzw. der passenden Sprunggelenksbandage kann man sich dagegen schützen. Nationalspieler tragen diese deshalb stets zusätzlich zu ihrem Schienbeinschoner, um sich wirklich effektiv zu schützen.

Nach oben