Rückenorthesen – für einen gesunden und geraden Rücken

Die Statik unseres Körpers ist zum größten Teil auf unseren Rücken ausgerichtet. Er stützt unseren Körper durch die Wirbelsäule und gibt uns die nötige Bewegungsfreiheit, eigentlich immer selbstverständlich. Wie sehr jedoch der Rücken die tragende Kraft ist, sehen wir aber erst, wenn Überbelastungen oder Verspannungen Schmerzen verursachen oder wenn sie krankheitsbedingt sind. Hier hat die moderne Medizin bei Gebrauch von Rückenorthesen wirksame Hilfsmittel.


Orthesen für den Rücken – bei Krankheiten der Wirbelsäule

Osteoporose ist längst nicht nur mehr  eine Krankheit der Frauen, auch immer mehr Männer sind von dieser Krankheit betroffen. Mit den Jahren werden die Knochen porös und verlieren an Dichte. Dadurch genügt oft nur ein kleiner Sturz und die Knochen brechen, davon kann auch die Wirbelsäule betroffen sein. Bei vorangeschrittener Krankheit ist der so genannte „Witwenbuckel“ deutlich sichtbar. Sehr gute Erfolge erzielte die moderne Orthopädie mit der Verwendung von Rückenorthesen. Die Wirbelkörper werden gezielt mit dem Tragen einer Orthese für den Rücken entlastet. Der Oberkörper richtet sich dadurch auf und korrigiert die schädliche Haltung, die bei Osteoporose Patienten mehr nach vorne geneigt ist. In mancher Rückenorthese sind Pelotten eingefügt, die sich der Anatomie der Körpers anpassen und dadurch den Druck optimal verteilen, so wie zum Beispiel bei der Kompressions-Rückenbandage von LP Support.

Ebenso haben sich die Orthesen für den Rücken auch bestens bewährt bei einer Skoliose, besonders wenn sie sich noch im Anfangsstadium befindet. Bei einer Skoliose verdreht und verkrümmt sich die Wirbelsäule gleichzeitig. Die Ursachen dieser Erkrankung konnten bislang noch nicht geklärt werden. Eine Rückenorthese gibt einen gewollten Kompressionsdruck auf die Wirbelsäule ab und regt dadurch die Blutzirkulation an. Damit können die Schmerzen, wie sie auch Osteoporose Patienten verspüren, vermindert werden. Durch die geradere Körperhaltung, die mit einer Orthese für den Rücken erreicht wird, kann auch besser durchgeatmet werden. Es ist bekannt, dass eine gekrümmte Haltung die Lungenfunktion beeinträchtigt.  Mit einer Rückenorthese, die über zusätzliche Zugbänder verfügt, kann sie individuell eingestellt und somit die Stabilität verringert oder erhöht werden.


Rückenorthesen bei Verletzungen und Entzündungen

Innovative Materialien wärmen vor allem den Rückenbereich und helfen somit eine bestehende Entzündung schneller abheilen zu lassen.  Dies gilt auch bei Rippenverletzungen, bei denen eine Rippenorthese verordnet wurde. Auch wer eine Operation am Rücken hinter sich hat, ist froh, wenn eine Rückenorthese den nötigen Halt und Stabilität gibt und dadurch die Wirbelsäule entlastet wird. Nicht selten wird unser Rücken überfordert, zum Beispiel durch das Tragen schwerer Lasten oder beim Sport. Auch hier haben sich die Orthesen für den Rücken bestens bewährt. Die trageangenehmen Eigenschaften, die sich durch einen hervorragenden Feuchtigkeitsaustausch und weiche Materialien auszeichnen, sprechen eindeutig für sich.


Produktempfehlungen für Rücken-Orthesen


Hersteller
 
Nach oben