Torwarthosen

Torwarthosen schützen vor Verletzungen

Filter

Torwart bedeutet voller Körpereinsatz

Sport ist eine tolle Sache. Er macht Spaß und ist gesund. Man kann alleine Sport treiben, oder im Team. Viele werden in Kinder- und Jugendtagen mit Kumpels Fußball gespielt haben. Oft wird aus dem Hobby eine Leidenschaft. Man geht in einen Verein und intensiviert sein Hobby. Häufig gibt es in einer Sportart besonders beliebte Spielerpositionen. Beim Fußball ist es z.B. der Stürmer, aber auch der Torwart. Indem er mit vollem Körpereinsatz das Tor seiner Mannschaft hütet, trägt er nicht selten zur Spielentscheidung bei. Doch dieser Körpereinsatz hat auch seinen Preis. Sportverletzungen sind keine Seltenheit. Egal, ob der Torwart vor einem Fußballtor, vor einem Handballtor oder vor einem Hockeytor steht. Um seinen Körper zu schützen, muss er Protektoren tragen. Sportschutz ist für einen Spieler auf dieser Position unabdinglich, wenn er Verletzungen vermeiden will.

Welche Schutzkleidung gibt es?

Für jeden Spieler gibt es entsprechende Schutzkleidung. Diese unterscheidet sich beim Torwart natürlich etwas von der eines Feldspielers. Die Aufgaben sind ja auch andere. Ein Torwart muss den Ball stoppen. Deshalb hat er gute Handschuhe und Schutzkleidung, damit er sich dem Ball entgegenwerfen kann ohne sich zu verletzen. Zudem ist er nicht immer in Bewegung, was zu Schwierigkeiten mit der Muskulatur führen kann. Seine Protektoren haben also z.T. auch eine wärmende Funktion.

Welche Schutzkleidung braucht ein Torwart?

Je nach Sportart in welcher der Torwart zu Hause ist, braucht er eine Maske, Handschuhe und Schützer für die einzelnen Körperpartien an Rumpf sowie Armen und Beinen. Es gibt viele Sportarten mit Torwarten, z.B. Wasserball, Hockey (Eishockey, Feldhockey, etc.), Handball oder Fußball. In jeder Sportart wird anderer Sportschutz benötigt, weil die Bewegungsabläufe anders sind, oder das Spiel an sich eine gewisse Schutzkleidung voraussetzt wie z.B. beim Eishockey, wo nicht nur das Eis, sondern auch die Hockeyschläger und der Puck ein Verletzungsrisiko darstellen. Das sieht beim Wasserball schon wieder ganz anders aus. Wenn Du Dir also unsicher bist, welche Sportprotektoren für Deinen Sport geeignet sind, dann frag Deinen Trainer, oder schau in unsere Kategorien, in denen wir Bandagen nach Sportarten sortiert haben. Das wird Dir bestimmt weiter helfen.

Was zeichnet eine Torwarthose aus?

Lieber eine Torwarthose mit Schützer, oder eine Thermo Torwarthose? Vielleicht auch eine Torwarthose mit Schützer, die auch eine Thermo-Funktion besitzt? Natürlich handelt es sich dabei um eine Unterziehhose, denn von außen kann man natürlich nur das normale Trikot sehen. Eine Thermo Torwarthose fällt in den Bereich der Funktionswäsche. Damit aus der Torwarthose eine Thermo Torwarthose wird, werden verschiedene Materialien in einem Mix verarbeitet. Die Zusammensetzung des Materialmixes unterscheidet sich von Hersteller zu Hersteller, aber in der Regel ist Lycra enthalten, was sich positiv auf den Feuchtigkeitstransport auswirkt und durch seine Elastizität für guten Tragekomfort sorgt. Neopren isoliert und sorgt dafür, dass die Muskeln nicht zu sehr auskühlen, wenn der Torwart sich nicht so viel bewegen kann.

Die Torwarthose mit Schützern ist wichtig, da sich ein Torwart in Spiel und Training regelmäßig hinwerfen muss. Auch das Springen birgt Gefahren, denn nicht jede Landung endet auf den Füßen. Bei einer Torwarthose mit Schützern sind die Polster fest eingearbeitet. Hierbei kommt Neopren oder ein Schaumstoff zum Einsatz. Je nach Marke sind bei einer Torwarthose mit Schützer extra Polster oder Verstärkungen eingearbeitet. Diese befinden sich entweder in der Hüft- oder Beckengegend, oder an der Hüfte und den Oberschenkeln. Je nachdem wie lang die Thermo Torwarthose ist, wird das Knie ebenfalls geschützt. Durch den engen Sitz der Torwarthose steigert sie die Leistungsfähigkeit der Muskeln, die sich im Oberschenkel befinden (Kompressionswirkung).

Warum sollte man spezielle Schutzkleidung tragen?

Die Antwort ist ganz einfach, weil sie schützt. Profis tragen auch Schutzkleidung, weil sie sich und damit ihre Gesundheit, die ihr Kapital ist, schützen wollen. Warum sollte ein Halbprofi oder ein Hobbyspieler sich nicht genauso gut schützen? Für einen Hobbyspieler ist es noch viel wichtiger. Er ist in der Regel nicht so gut trainiert wie ein Profi. Das bedeutet oft, dass die Muskeln schwächer sind und es so schneller zu Verletzungen kommen kann. Dies kann sich ein Hobbyspieler genauso wenig leisten wie ein Profi, weil es auch seinen Beruf beeinflussen könnte. Und wer möchte das schon? Zudem sind Verletzungen, wenn auch nur geringe, nicht besonders angenehm. Also sollte man seinen Lieblingssport mit Spaß verfolgen und sich dabei gut schützen, damit man noch lange aktiv fit sein kann. So macht man nicht nur mit Spaß Sport, sondern fördert unbemerkt die eigene Gesundheit.

Torwarthosen schützen bei harten Untergründen und beugen Verletzungen vor

Durch eine Torwarthose kann man den Hüftbereich und die Hüftknochen ideal bei Fallsituationen schützen. Die in die Torwarthose eingearbeiteten Protektoren, absorbieren Kraftspitzen ideal und schützen so vor Prellungen, blauen Flecken und Abschürfungen. Durch innovative Fasertechnologien sind die Torwarthosen angenehm auf der Haut zu tragen und können zur kälteren Jahreszeit oftmals auch als erste Lage (ohne zu sehr aufzutragen) als zusätzlichen Kälteschutz genutzt werden. Im Allgemeinen unterscheidet man zwischen Protektions-Torwarthosen und Thermo-Torwarthosen. Die Thermo-Varianten bestehen oftmals aus dem Material Neopren und bieten eine zusätzliche Wärmewirkung auf die Muskulatur und den Leistenbereich. Gerade in den Übergangszeiten zeichnet sich diese Variante aus. Muskelverletzungen und Leistenzerrungen kann man mit diesen Torwarthosen ideal vorbeugen. Mit den klassischen Protektionshosen ist man sehr gut für verschiedene Spieluntergründe gerüstet. Sowohl auf Hartplätzen, auf Kunstrasenplätzen, als auch auf hartem Rasen bieten diese Hosen einen optimalen Schutz. Die Protektor-Variante ist im Gegensatz zur Thermo-Variante also mit entsprechenden Schutzpolstern oder Kunststoffschalen ausgestattet.

Die richtige Torwarthose auswählen

Bei der Auswahl der richtigen Torwarthose solltest Du sowohl das Einsatzspektrum, als auch die Jahreszeit betrachten. Gerade die jeweiligen Trainingsbedingungen und der jeweilige Untergrund spielen eine wesentliche Rolle bei der Auswahl des richtigen Produktes. Gerne stehen wir Dir bei Fragestellungen rund um das Torwarthosen beratend zur Seite. Du erreichst uns telefonisch (05527 / 7488-666), oder über unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Deinen nächsten Einkauf bei Bandage.de!