Mehr Informationen zu Daumensattelgelenksarthrose (Rhizarthrose)

Daumensattelgelenksarthrose (Rhizarthrose)

Das Sattelgelenk ist ein Gelenk, welches für die flexible Beweglichkeit des Daumens mitverantwortlich ist. Die Arthrose des Daumensattelgelenks oder auch Rhizarthrose ist eine der häufigsten Verschleißerkrankungen der Gelenke im Bereich der Hand. Bei einer Sattelgelenksarthrose kann es zu Schmerzen unter Belastung kommen, vor allem bei Greifbewegungen. Die Rhizarthrose trifft Frauen zehnmal häufiger als Männer, vorwiegend ab dem 50. Lebensjahr bzw. bei Beginn der Wechseljahre aufgrund hormoneller Veränderungen. Häufig besteht auch eine erbliche Vorbelastung.

Diagnose und Behandlung bei einer Rhizarthrose / Daumensattelgelenksarthrose

Es gibt sehr wirksame Behandlungsmöglichkeiten, wenn die Diagnose frühzeitig gestellt wird. Im frühen Stadium der Rhizarthrose können entzündungshemmende Schmerzmittel oder eine Kortison-Therapie helfen. Auch eine lokale Kühlung des Daumengelenkes und eine Ruhigstellung durch eine Bandage oder Orthese können den Schmerz lindern. In fortgeschrittenen Fällen oder bei sehr starken Beschwerden sollte eine operative Therapie in Betracht gezogen werden, um die Hand wieder voll zum Einsatz bringen zu können und um Schmerzfreiheit zu erlangen.

Produktempfehlungen für Daumensattelgelenksarthrose (Rhizarthrose)


Hersteller
 
Nach oben