Mehr Informationen zu Arthrose

Arthrose

Arthrose (auch Osteoarthritis) an Sprunggelenk und Fuß entsteht durch den natürlichen Verschleiß des Knorpels am Fuß, der den Gelenken die Möglichkeit des leichten Gleitens gibt. Je älter wir werden, desto stärker baut sich der Knorpel im Körper ab. Da der Halt des Knorpels fehlt, kann es beim Gehen oder bei sonstigen Bewegungen zu Schmerzen kommen. Die Bewegung ist vor allem bei Menschen höheren Alters zunehmend eingeschränkt.

Verletzungen am Sprunggelenk können auch zu Arthrose führen. Ist das Gelenk erst einmal geschädigt, kann es zu einer verstärkten Problematik im verletzten Bereich kommen. Auch belastet Übergewicht die Gelenke und kann das Arthroserisiko erhöhen.

Entwicklung und Behandlung von Arthrose im Fuß

Arthrose entwickelt sich langsam, meist über Jahre hinweg. Der Schmerz kann sich auf die Aktivität (als bei Bewegung) beschränken, kann aber auch dauerhaft präsent sein. Sprunggelenk und Fuß können nicht mehr frei bewegt werden, der Patient nimmt eine Schonhaltung bei jeglicher Bewegung ein. Diese falsche Haltung führt zu weiteren Verspannungen des Körpers. Arthrose-Betroffene klagen oft über Gelenk-Schwellungen oder Steifheit rund um die Gelenke. Der Arzt zeigt mögliche Behandlungswege auf. Bei Übergewicht kann das Senken des Körpergewichtes ein wichtiger Schritt sein, um die Gelenke zu entlasten. Gelenkorthesen geben Halt und sorgen für Stabilität und Dämpfung. Eine leichte Kompression reduziert Schwellungen und nimmt etwas Schmerz. Bei starken Schmerzen schaffen entzündungshemmende Medikamente eine erste Linderung. Gymnastische Übungen zielen außerdem darauf ab, die umliegende Muskulatur zu stärken, um dem Fuß und somit allen Gelenken mehr Halt zu geben.

Produktempfehlungen für Arthrose


Hersteller
 
Nach oben