Mehr Informationen zu Gesichtsverletzungen

Gesichtsverletzungen

Im Bereich des Gesichts kann es infolge von Unfällen im Haushalt und im Straßenverkehr, beim Ausüben von bestimmten Sportarten mit direktem Körperkontakt, bei Stürzen oder Faustschlägen auf das Gesicht zu Verletzungen kommen. Häufige Verletzungen sind hier der Nasenbeinbruch, Jochbeinbruch oder Verletzungen des Ober- und Unterkiefers.

Sofortmaßnahmen

Bei Platzwunden im Gesicht sollte die Hautregion feucht gesäubert und desinfiziert werden. Im Gesicht müssen Verletzungen mit über einem Zentimeter Länge ärztlich untersucht werden, ob Nähen oder Klammern notwendig erscheint. Bei Verletzungen im Nasenbereich sollte sich der Verletzte nach vorn gebeugt hinsetzen und durch den Mund atmen. So kann das Blut nicht in den Rachen laufen. Zu empfehlen ist weiterhin, den Nasenbereich mit kalten Kompressen oder nassen Umschlägen zu kühlen, um eine weitere Blutung und entstehende Schwellung zu vermindern. Indem der Kopf leicht nach vorn gelagert wird, kann das Blut aus der Nase laufen. Auch eine zusätzliche Kühlkompresse im Nacken ist sinnvoll. Eine operative Behandlung ist bei komplizierten Brüchen oft nicht zu umgehen.

Unser Nasen- und Gesichtsschutz ist für Sportarten (zum Beispiel Basketball, Ringen, Karate, Baseball und Fußball) geeignet, bei denen keine Schutzhelme getragen werden. Dieser Schutz dient zur Vorbeugung von Gesichtsverletzungen und zum schnellen Einstieg in den Sport nach einer verheilten Verletzung im Gesichtsbereich. Der Nasen- und Gesichtsschutz kann beispielsweise vor einem erneuten Nasenbeinbruch schützen.

Die häufigsten Verletzungen im Gesicht

Produktempfehlungen für Gesichtsverletzungen


Hersteller
 
Nach oben