Mehr Informationen zu Sehnenscheidenentzündung (Tendovaginitis)

Sehnenscheidenentzündung (Tendovaginitis)

Zur Bewegung unserer Hände und Finger sind Sehnen notwendig. Diese verbinden die Muskulatur mit den Knochen. Die Sehnen in unserem Körper verlaufen in so genannten Sehnenscheiden. Du kannst Dir dies in etwa so vorstellen, wie ein Bremsbautenzug der Handbremse am Fahrrad. Dieser verläuft auch in einer Hülle. Bei häufig wiederholten monotonen Bewegungen oder intensivem Training kann es zur Überlastung und zur Entzündung kommen. Dies äußert sich in einem stechenden Schmerz. Im Bereich der Handgelenke kann dieser Schmerz auf der Handoberfläche auftreten oder am Unterarm in der Nähe des Handgelenks. Betroffen sind häufig Personen, die viel am PC arbeiten, Masseure oder Monteure. Sollte dieser Schmerz für längere Zeit anhalten, besteht die Gefahr, dass dieser Zustand chronisch wird.

Was kannst Du bei einer Sehnenscheidenentzündung tun?

Das Wichtigste ist das Handgelenk zu entlasten. Das heißt, es weitgehend ruhig zu stellen, um die Entzündung abklingen zu lassen. In der Praxis haben sich entzündungshemmende Medikamente und Handgelenkbandagen bewährt. Diese Bandagen für das Handgelenk umschließen den Unterarm und Teile der Hand. Einige Handgelenkbandagen schließen auch den Daumen mit ein. Dies kann notwendig werden, wenn auch Sehnen, die den Daumen bewegen, betroffen sind. Bei der Auswahl der Handgelenkbandagen solltest Du darauf achten, dass diese aus unelastischem und dennoch weichem Textil gefertigt sind. Auch die Passform ist entscheidend.

Produktempfehlungen für Sehnenscheidenentzündung (Tendovaginitis)


Hersteller
 
Nach oben