Mehr Informationen zu Vorderes Kreuzband (ACL)

Vorderes Kreuzband (ACL)

Das vordere Kreuzband ist ein wichtiger Stabilisator im Kniegelenk. Es ist rund zwei Zentimeter lang und acht Millimeter dick und arbeitet mit dem hinteren Kreuzband, dem medialen Seitenband und dem lateralen Seitenband zusammen, um das Kniegelenk zu stabilisieren. Vor allem bei aktiven Sportlern (Ski, Fußball, Basketball, etc.) treten häufig Verletzungen am vorderen Kreuzband auf. Drehbewegungen im Knie und schnelle Richtungsänderungen ziehen das empfindliche Band schnell in Mitleidenschaft.

Symptome bei Kreuzbandriss - Vorderes Kreuzband (ACL)

Typisch ist das Auftreten eines plötzlichen Schmerzes mit anschließender Schwellung. Betroffene vermeiden umgehend eine Belastung des Knies und verfallen in Schonhaltung. Die Schmerzen können von unterschiedlicher Stärke sein. Auch bei schwächeren Schmerzen sollte ein Arzt aufgesucht werden, um weitere Verletzungen auszuschließen. Meistens reicht dem Arzt das Abtasten der betroffenen Stelle, um eine Diagnose stellen zu können. Kreuzbandverletzungen (ACL-Verletzungen) sind eine der häufigsten Knieverletzungen und somit ist auch jegliche Behandlungsmöglichkeit individuell auf den jeweiligen Patienten abzustimmen. Ist das Kreuzband überdehnt? Ist es angerissen oder gerissen? Dehnung oder Riss: Eine Schonhaltung des Knies ist unabdingbar. Sogar bei einem Kreuzbandriss gibt es mehrere nicht-operative Möglichkeiten, um die Verletzung zu heilen. So kann eine Bandage das Knie entlasten und nötige Stabilität geben. Leichte Dehn- und Kräftigungsübungen (nur auf Anweisung des Arztes) helfen, die Muskulatur zu stärken. Eine Verletzung am Kreuzband sollte erst ganz ausgeheilt sein, bevor zu alter Aktivität zurückgekehrt wird.

Produktempfehlungen für Vorderes Kreuzband (ACL)


Hersteller
 
Nach oben