Mehr Informationen zur Schädelprellung

Schädelprellung

Eine Schädelprellung gehört zu den leichteren Kopfverletzungen. Hierbei kommt es zu einer äußeren Gewalteinwirkung gegen den Kopf ohne dass das Gehirn verletzt wird. Der Verletzte ist bei vollem Bewusstsein, anders als bei einer Gehirnerschütterung. Die Kopfhaut ist sehr sensibel und sehr gut durchblutet, daher kann es schnell zu einer starken Blutung kommen. Symptome einer Schädelprellung können Hämatome, Beulen, Platzwunden und Kopfschmerzen sein. Gleichgewichtsstörungen sowie Übelkeit und Erbrechen können auftreten, wenn das Innenohr verletzt wurde. Die Symptome können auch erst nach kurzer Zeit nach der Verletzung auftreten.

Kopfverletzungen müssen immer ernst genommen werden. Der Arzt ermittelt anhand des Hergangs, der zu der Verletzung geführt hat und anhand der Symptome, ob eine Verletzung des Gehirns vorliegt. Wenn eine Beteiligung des Gehirns ausgeschlossen werden kann, kann es sich um eine Schädelprellung handeln. Gleichzeitig kann auch eine Schädelfraktur vorliegen.

Bei einer Schädelprellung verschwinden die Symptome meist nach kurzer Zeit und die Verletzung heilt von selbst ab. Körperliche Anstrengungen sollten vermieden werden und gegen die Kopfschmerzen kann ein Schmerzmittel Abhilfe schaffen.

Vorbeugung von Kopfverletzungen

Zur Vorbeugung ist es ratsam, bei gefährlichen Aktivitäten achtsam zu sein. Sehr wichtig ist das Tragen eines Schutzhelms bei bestimmten Sportarten (Radfahren, Inline skaten, Ski fahren, Eishockey) oder im Straßenverkehr – für Kinder wie für Erwachsene.

Unser Nasen- und Gesichtsschutz ist für Sportarten wie Basketball, Ringen, Karate, Baseball, Fußball geeignet, bei denen keine Schutzhelme benutzt werden. Dieser dient zur Vorbeugung von Verletzungen und zum schnellen Einstieg in den Sport nach einer Verletzung.

Produktempfehlungen für Schädelprellung


Hersteller
 
Nach oben